Campinggeschirr Melamin – gesundheitsschädlich?

Campinggeschirr Melamin – gesundheitsschädlich?

Campinggeschirr Melamin – Melamin ist eine chemische Verbindung, aus der man unter anderem Kunstharze herstellt. Aufgrund der hohen Bruchfestigkeit verwenden viele Hersteller von Campingzubehör dieses Material zur Herstellung von Geschirr. Auch Mehrweg-Becher aus Bambus enthalten laut Stiftung Warentest oftmals mit Melamin-Harze.


Wie gefährlich ist Melamin im Campinggeschirr? Was ist Melamin-Geschirr?

Ist Melamin-Geschirr für den Menschen gefährlich?
Hierzu gibt es bislang keine klare Antwort. Man versetzt die bei der Herstellung für das Geschirr genutzten Kunstharze mit Formaldehyd. Beide Grundsubstanzen für sich genommen sind gesundheitsschädlich und potenziell krebserregend. In Form des Geschirrs sind die Chemikalien jedoch erst mal gebunden, womit der menschliche Körper sie nicht aufnehmen kann.

Das Verbrauchermagazin Öko-Test untersuchte im September 2020 Melamin-Geschirr und stellt hierbei fest, dass auch bei ordnungsgemäßer Verwendung geringe Mengen an Formaldehyd freigesetzt werden. Die freigesetzten Mengen sind jedoch auf Grundlage der EU-Grenzwerte als gesundheitlich unbedenklich anzusehen.

Benutzt man Melamin-Geschirr ausschließlich vorschriftsgemäß und nicht zum Kochen, ist also keine konkrete Gesundheitsgefährdung zu befürchten. Zu diesem Schluss kommt das Bundesinstitut für Risikobewertung. Allerdings kann Geschirr aus anderen melaminfreien Materialien die Menge an Giftstoffen, die der Körper aufnimmt reduzieren und ist deswegen von Verbraucherschützern empfohlen.

Hitze und Säure sollten vermieden werden

Unter der Einwirkung von hohen Temperaturen oder säurehaltigen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse zersetzt sich das Kunstharz in seine Ausgangsstoffe. Hierbei werden besonders große Mengen an Melamin und Formaldehyd in das Essen abgegeben.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung rät daher dringend davon ab, Geschirr aus Melamin zum Kochen zu verwenden. Auch die Zubereitung von Tee in Tassen oder Bechern ist problematisch, da hierbei zu hohe Temperaturen auf das Kunstharz einwirken.

Worin das Bundesinstitut jedoch keine gesundheitliche Gefahr sieht, ist die Verwendung des Geschirrs mit heißen Lebensmitteln. Diese erreichen selten eine Temperatur über 70 °C, ab der größere Schadstoffmengen freigesetzt werden.

Die Verwendung des Geschirrs in einer Mikrowelle ist aufgrund der punktuell sehr hohen Temperaturen besonders problematisch und kann sogar zu gefährlichen Konzentrationen von Giftstoffen in der Luft führen. Melamin-Geschirr darf demnach unter keinen Umständen in die Mikrowelle.

Zusammenfassung

Die gesundheitlichen Risiken von Melamin-Geschirr sind zwar keineswegs unumstritten, aber eine konkrete Gesundheitsgefahr ist bei korrekter Verwendung des Geschirrs nach aktuellem Stand der Wissenschaft nicht anzunehmen.

Verwendest du Melamingeschirr lediglich für einige Wochen im Jahr zum Camping und du erhitzt es nicht auf über 70 Grad, ist das für den menschlichen Körper unbedenklich. Du solltest aber auf die Verwendung zum Kochen oder auf das Aufwärmen von Essen in der Mikrowelle verzichten.

>>> Welches Campinggeschirr ist nicht gesundheitsschädlich? <<<


Hinweis: mit * gekennzeichnete Links sind Affiliatelinks. Bestellst Du etwas über solch einen Link, erhalten wir eine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten.


Ein Gedanke zu “Campinggeschirr Melamin – gesundheitsschädlich?

Kommentare sind deaktiviert.