Melamin Geschirr Giftig oder nicht ?

Melamin Geschirr Giftig oder nicht ?

Ist Melamin Geschirr giftig? – Pressemeldungen über bedenkliche Materialien in Kunststoffartikeln aus Fernost haben viele aufhorchen lassen.

Ist Melamin Geschirr Giftig ?

Nur Geschirr mit hundertprozentigem Melaminanteil darf man als lebensmittelecht deklarieren. Da der Grundstoff für Melamingeschirr sehr teuer ist, sind die Herstellungskosten von hochwertigem Melamin Geschirr entsprechend hoch.

Günstiges Melamingeschirr kombiniert man in der Herstellung mit Harnstoff. In der TÜV-Prüfung würden diese Melamin Produkte kein Lebensmittelecht-Siegel bekommen.

Beim Melamingeschirr kann man durch die hohe Anforderung an Werkstoff und Herstellung die Qualität tatsächlich am Preis erkennen. Wer hier also spart, hat eventuell bald nur noch den Henkel der Tasse in der Hand oder der Kaffee rinnt durch Risse auf den Tisch.

Geprüfte Qualität aus deutscher Herstellung

GIMEX Melamin Geschirr entspricht der Richtlinie 2002/72/EG der Europäischen Kommission.

Diese enthält besondere Bestimmungen für Materialien und Gegenstände aus Kunststoff, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen.

Für eine besonders hohe Produktsicherheit arbeitet GIMEX sehr eng mit den Zertifizierungsinstitutionen TÜV und SGS zusammen. In regelmäßigen Abständen nimmt man Proben aus dem Handel und unter Prüfbedingungen der entsprechenden Richtlinien untersucht, um die Lebensmittelechtheit zu garantieren und zertifizieren.

Bei der Firma WACA oder Gimex kommen bei der Produktion von Melamingeschirr ausschließlich 100% lebensmittelrechtlich zugelassene Materialien zum Einsatz.

Das ist durch eine freiwillige, regelmäßige Überwachung durch den TÜV belegt und garantiert.

Dieses TÜV-Zertifikat sagt aus, dass das Melamingeschirr alle Anforderungen des PROOF Kriterienkataloges für Materialien und Gegenstände im Kontakt mit Lebensmitteln erfüllen und somit nach heutigem Stand der Erkenntnis keine Risiken für die Gesundheit zu befürchten sind.

Darüber hinaus bescheinigt der TÜV mit diesem Zertifikat eine über das normale Maß hinausgehende Sorgfalt bei der Herstellung der Produkte.

Melamin Geschirr giftig oder ohne Gefahr ?

Melamingeschirr ist bei richtiger Handhabung nicht giftig – auch wenn man das Gegenteil in der Vergangenheit sehr oft behauptet hat.

Man sollte nur wissen, dass das Melamin Geschirr erst beim Erhitzen auf über 70°C die Schadstoffe Melamin und Formaldehyd freigeben kann.

Da man aber das Melamin Geschirr oder das Besteck nicht zum direkten Kochen auf der Herdplatte verwendet, ist wohl davon auszugehen, dass bei korrektem Gebrauch die Temperaturen nie 70°C oder mehr erreichen.

>>> Campinggeschirr Melamin – gesundheitsschädlich? <<<

Fazit: Qualität bringt Sicherheit – ist Melamin Geschirr giftig ?

Melamin Kunststoff Geschirr ist überhaupt nicht zu vergleichen mit Plastikgeschirr. Geschirr aus Melamin ist sehr hochwertig und was die technischen Eigenschaften angeht, vergleichbar mit Porzellan.

Der Werkstoff Melamin ist ein recht teurer Rohstoff, der bei richtiger Verarbeitung keine Formaldehydeinschlüsse mehr aufweist und nicht ausgasen kann.

Dadurch lässt sich die Qualität von Melamin Kunststoffprodukten auf dem Markt tatsächlich schon am Preis unterscheiden, denn dieser ist abhängig von Qualität, Gewichtsklasse und Reinheit des Melamin Kunststoffs.

Durch die steigende Beliebtheit von Melamin Kunststoffprodukten kommen leider vermehrt Produkte auf dem Markt, die in punkto Inhaltsstoffe und Verarbeitung zum Teil erhebliche Mängel aufweisen.

Durch Schnitte in die Oberfläche können dann beim Gebrauch schädliche Stoffe austreten und in die darauf servierten Lebensmittel eindringen.

Bei hochwertigen Melamin Kunststoffgeschirr fällt bei der Herstellung sehr viel Handarbeit an, die das Geschirr zwar etwas teurer machen dafür aber für eine lange Haltbarkeit sorgt.

Hochwertiges Melamin Kunststoff Geschirr übersteht leicht ein Reisemobil oder Caravan leben.

Ein Gedanke zu “Melamin Geschirr Giftig oder nicht ?

Kommentare sind deaktiviert.